Beschussamt (BA) Saint-Étienne (F)

   

Prüfstelle

Beschussamt Saint-Étienne
Banc National d’Epreuve
Zone Industrielle Molina La Chazotte
5 rue de Méons – CS 40147
42004 Saint-Etienne cedex 1
Frankreich

Claude Strutynski
Tel.: +33 477 251206
E-Mail: claude-struynski@banc-epreuve.fr
Web:www.banc-epreuve.fr

Kurze Vorstellung der Prüfstelle

> MUNITIONSKONTROLLE
Das nationale Beschussamt ist die einzige französische Institution mit der offiziellen Befugnis Munitionen zuzulassen. Das Beschussamt ist bevollmächtigt für:

  • Munitionstypenprüfung
  • Fabrikationskontrolle
  • Zulassung von Messeinrichtungen sowie deren Inspektion

> INDIVIDUELLE SCHUSSWAFFENTESTUNG – BESCHUSS
Das nationale Beschussamt testet alle in Frankreich in den Verkehr gebrachten Waffen (Waffenschmiede/Büchsenmacher, industrielle Produktion oder Import) vor ihrer Inbetriebnahme oder nach jeglicher Veränderung an waffenrelevanten Waffenteile.

> NEUTRALISIERUNG UND VERNICHTUNG
Das nationale Beschussamt ist ermächtigt, Handfeuerwaffen aller Kategorien sowie bewegliche Waffensysteme mittleren und großen Kalibers zu neutralisieren und dies zu zertifizieren. Es ist ebenfalls berechtigt, kleinkalibrige Waffen zu vernichten.

> BESCHUSSTESTS VON MATERIALIEN
Das nationale Beschussamt hat ein in Frankreich einzigartiges Labor für ballistische Versuche gegründet. Dieses Prüflabor ermöglicht es innovativen Herstellern im Bereich von Schutzmaterialien, die Auswirkungen zahlreicher Projektile auf Ihre Produkte zu testen und deren Widerstand entsprechend internationaler Normen zu zertifizieren. Das nationale Beschussamt testet den Widerstand von Panzerplatten, Verbundstoffen, Glas, Keramik, technischen Textilien, Kunststoffen und Farben, die in Bereichen der Boden-, Luft- und Seeverteidigung, des Personenschutzes, der Baukonstruktion, der Bahn- oder Automobiltechnik, der Werkzeugmaschinenherstellung usw. eingesetzt werden. Stichsichere Westen werden ebenfalls geprüft.

Zertifizierungen/Akkreditierungen

Das Akkreditierungszertifikat COFRAC 1-6348 kann hier heruntergeladen oder direkt auf der Homepage von COFRAC eingesehen werden.